The Adecco Group Deutschland
Zurück zur Übersicht

DIGITALISIERUNG SCHLÄGT ZU

  • Fachkräftenachfrage steigt um 19 Prozent
  • Mehr als ein Drittel der ausgeschriebenen Stellen wurden von Bosch inseriert
  • Städte-Vergleich: Stuttgart und München sind die Motoren der Automobilindustrie

Düsseldorf, 22. März 2019: Mehr als 150.800 Stellen wurden in Deutschland im vergangenen Jahr in der Automobilbranche ausgeschrieben. Dies sind vier Prozent aller ausgeschriebenen Stellen. Gegenüber dem Vorjahr ist die Nachfrage um 19 Prozent gestiegen (126.800 Stellen). Softwareentwickler und Systemprogrammierer liegen auf Platz eins der gesuchten Profile in der Fahrzeugindustrie, in Summe liegen die Ingenieursprofile aber dennoch leicht vor den IT-Profilen.

Ingenieure dominieren die Automobilbranche

Knapp 28 Prozent aller ausgeschriebenen Stellen im vergangenen Jahr waren technische Berufe (42.800 Stellen). Insbesondere in der stark von der Digitalisierung betroffenen Automobilbranche nehmen Ingenieure eine zentrale Rolle ein, z.B. bei der Entwicklung automatischer Notbremssysteme oder elektrischer Antriebe.

Die Branche steht vor großen Herausforderungen, neue Technologien gilt es schnell zu entwickeln und serienreif zu produzieren. Für autonomes Fahren, Konnektivität oder die Weiterentwicklung von Hybridfahrzeugen bedarf es folglich Spezialisten. Die am stärksten gesuchten Ingenieursprofile sind neben Entwicklungsingenieuren (sechs Prozent), Ingenieure für Fahrzeugtechnik (vier Prozent), Versuchs- und Testingenieure (drei Prozent) auch Qualitätsingenieure (zwei Prozent). Damit erstreckt sich der Aufgabenbereich von der Entwicklung und Modellierung über Ursachenanalysen bis hin zu Analyse- und Problemlösungstechniken.

Entwickler sind unentbehrlich

Durch diese fortschreitende Entwicklung ist auch die Nachfrage nach Softwareentwicklern, Systemprogrammierern und Embedded Systems-Entwicklern besonders hoch. Die Autos werden zunehmend digitaler. Autonomes Fahren, Fahrerassistenzsysteme, Machine Learning und Internet of Things sind nur einige der aktuellen Themen, denen sich die Branche zu stellen hat. Um dabei nicht auf der Strecke zu bleiben, bedarf es steter und schneller Weiterentwicklung. Allein je knapp sieben Prozent der Stellen richteten sich konkret an Softwareentwickler und Systemprogrammierer. Allein Bosch schrieb mehr als 10.000 Stellen für diese Profile aus. In fast zwei Prozent der Ausschreibungen suchten Unternehmen ITArchitekten. Den Embedded Systems Entwicklern standen weitere 1.930 Stellen zur Auswahl (zwei Prozent). Zu den weiteren Top gesuchten Berufsprofilen zählten technikaffine Organisations- und Prozessmanager (drei Prozent) sowie Produkt- und Projektmanager (je drei Prozent), die diese technologischen Projekte strukturieren, planen und die Prozesse im Blick haben.

Städte-Vergleich: Stuttgart unangefochten auf Platz eins

Rund sechs der Top 15 Städte kommen aus dem südlichen Teil Deutschlands. Mit 2.838 offenen Stellen platziert sich die Hauptstadt Berlin auf dem vierten Rang. Dennoch liegt Stuttgart weiterhin auf dem ersten Platz im Städteranking und bietet 16 Prozent aller Jobs in der Branche, gefolgt von München (sieben Prozent) und Ingolstadt (drei Prozent).

adecco-Grafik-10-2018-Fuehrungskraefte

Pressekontakt The Adecco Group

Philipp Schmitz-Waters
Philipp.Schmitz-Waters@adeccogroup.com
www.adeccogroup.com
Facebook: facebook.com/theadeccogroup
Twitter: @AdeccoGroup

Über The Adecco Group

Die Adecco Group ist der weltweit führende Partner für Personallösungen. Wir bieten täglich über 700.000 Menschen dauerhafte und flexible Beschäftigungen. Mit mehr als 34.000 internen Mitarbeitern in 60 Ländern verwandeln wir die Welt der Arbeit mit jedem vermittelten Job. Unsere Kollegen versorgen mehr als 100.000 Unternehmen mit dem Talent, den HR-Services und der Spitzentechnologie, die sie brauchen, um in einer sich wandelnden Weltwirtschaft erfolgreich bestehen zu können. Als Fortune Global 500-Unternehmen gehen wir mit gutem Beispiel voran und schaffen gemeinsame Werte, die sozialen Bedürfnissen gerecht werden und gleichzeitig geschäftliche Innovationen vorantreiben. Unsere von Inklusivität, Fairness und Teamwork geprägte Kultur befähigt Adeccogroup.com | Pressemitteilung | 22/03/19 Einzelpersonen und Unternehmen, stärkt Volkswirtschaften und sorgt für die Schaffung besserer Gesellschaften. Diese Werte finden auch bei unseren Beschäftigten Anklang, die uns in der Liste der weltbesten Arbeitsplätze 2017 zur Nummer zwei gewählt haben. Wir schaffen Arbeit und Zukunft für alle. Die Adecco Group ist in Zürich (Schweiz) ansässig. Die Adecco Group AG ist in der Schweiz registriert (ISIN: CH0012138605) und an der SIX Swiss Exchange (ADEN) notiert. Die Gruppe stützt sich auf acht Leitmarken: Adecco, Modis, Badenoch & Clark, Spring Professional bzw. DIS AG, Lee Hecht Harrison, Pontoon, Adia, YOSS und General Assembly.

Zurück zur Übersicht